Ich habe mir inzwischen mehrere #Fediverse / #ActivityPub Server angesehen, teilweise auch installiert und ausprobiert.
Was mir auffiel: Ich finde nichts, was in #PHP geschrieben ist (habe ich etwas übersehen?).
Warum ist das so? Ist es nicht mehr so, dass PHP sich auf den größten Support stützen könnte (sowohl bei der Provider Auswahl als auch in der Anzahl potentieller Unterstützer)?
Ich wäre zB durchaus bereit, an interessanten Projekten mitzuentwickeln, aber deshalb noch ne neue Sprache?

@grischa Ja. Schade. Etwas man man ohne großen Ressourcenverbrauch auch am Shared Webspace betreiben könnte, wäre schon nett ☺️

@roblen @grischa Friendica und Pixelfed laufen beide mit PHP. Aber aufgrund der benötigten Hintergrundprozesse gibt es nur wenige Shared Hoster, bei denen es läuft. Uberspace unterstützt Friendica. Aber die meisten anderen Shared Hoster bieten kein PHP auf der Kommandozeile und kein Forken von Prozessen an.

@heluecht @roblen Sehe gerade, dass Du auf einer Friendica Instanz schreibst. ich sehe da Deine Status Liste, kann da aber nicht kommentieren?
Ist das eine Einstellung oder kann das Interface das nicht, dass man mit einer externen Fediverse ID dort kommentieren kann?

@heluecht @roblen Ah! Habe Dich schon auf den Screens zu den Themes entdeckt. Du scheinst also involviert zu sein. :)
Okay, danke für Info! Das wäre dann zB schon mal was, wo man sich evtl einbringen könnte. Ich suche mir gerade mal eine Friendica Instanz, um mich da mal einzufinden. Mal schauen, wie es mir gefällt. Bin gespannt.

@grischa 😎 Du wirst hier berichten? Ich muss ja nicht gleich von weg. Aber ich finde es interessant, die Bandbreite des besser zu entdecken. Und wenn ich etwas finde, was ich vielleicht mit etwas erster Hilfe und dazulernen (musste mir Serendipity auch erst erarbeiten) selbst hosten kann, wäre das natürlich genial. Schauen wir mal.

@roblen @grischa Ich mag am Fediverse, dass es aus einem großen Haufen diverser Systeme besteht, die sich alle mehr oder weniger gut verstehen. Alle haben ihren eigenen Fokus, gemeinsam bilden sie dann eine Einheit.
Follow

@heluecht @grischa Ja, das sehe ich auch als großen Vorteil. Es gibt von manchen die Meinung, dass langsam dominierend wird. Ich kann das für mich. Och nicht ganz beurteilen. Solange als gemeinsame Schnittstelle unterstützt wird … und Entwicklungsressourcen nicht nur nach Mastodon wandern oder ganz weg.

@roblen @grischa Das hier ist eine Statistik über die Anzahl von Servern im Fediverse. Das hellblaue ist Mastodon. Friendica ist der kleine Gelb/Orange-farbene Bereich oben.

@heluecht @roblen Hast Du die Grafik mal im Original? Also mit Legende? Das finde ich interessant..

@roblen @grischa Die Statistik gibt es im Admin-Backend von Friendica. Sie bildet sich auf Basis von Daten, die sowieso für die ganze Kommunikation und Analyse verwendet werden.

@heluecht @roblen Interessant, danke!
Die Zahlen in Klammern sind (Instanzen / Accounts) ?
Und nach Mastodon scheinen Pleroma und Peertube die verbreitetsten zu sein.
War Mastodon auch vor Musk so stark? Oder hat das erst dann so stark angezogen, weil halte der Vogelkäfig genau dahin zieht? Hast Du das noch in Erinnerung?

@roblen @grischa Ja, das ist Server/registrierte Accounts. Weiter unten in der Statistik kann man dann auch immer nach System sehen, wie viel aktive Accounts drauf sind und so. Die Zahlen sind immer nur ein Schnappschuss dessen, was mein Server gesehen hat. Aber ich betreibe drei Server und die Zahlen sind im vergleichbaren Bereich.

Mastodon war schon davor der Platzhirsch, es gab ja nicht nur eine Welle. Schon vor vielen Jahren gab es das schon einmal. Ich bin ehrlich gesagt ganz froh, dass Mastodon das wegpuffert. Ich habe keine Lust, im Rampenlicht zu stehen. Noch dazu skaliert Mastodon besser als Friendica. Mein Server squeet.me ist mit 5.000 Accounts der größte Friendica-Server. Und ich denke, dass die maximale Größe auch in der Größenordnung liegt, während es erheblich größere Mastodon-Server gibt.

@heluecht @roblen Ja.. Ich habe einen alten Account auf mastodon.social. Den hatte ich mir angelegt, als damals G+ schloß und ich nach Alternativen suchte. Das dürfte auch genau eine der "Wellen" gewesen sein. :)

Sign in to participate in the conversation
microblog.at

Dies ist die private Mastodon Instanz von Robert Lender